Seit Anfang des Jahres beherrscht das Corona Virus die Welt und die Medien. Aber auch das vergangene Jahr hatte schon ein Thema, das die Welt in Atem hielt, weltweit wüteten Waldbrände und bedrohten Land und Leben. Die aktuelle Krise möchte ich heute einmal aus einer etwas anderen Sichtweise betrachten:

Welche Botschaft hat das Virus  an uns und was hat es mit den hat es  verheerenden Waldbränden im letzten Jahr zu tun?

Das Virus  Linie berührt in erster Linie unser Lungensystem. Alle Menschen brauchen Luft zum Atmen und über die Atemluft sind quasi alle Menschen miteinander verbunden. Energetisch betrachtet steht daher die Lunge als Zeichen das Austausches, der Einheit und der Verbundenheit. Durch das Virus erkranken die Lungen der Menschen.

Vielleicht sollten wir uns daher einmal fragen, wie steht es mit der Verbundenheit der Menschen? Ist hier vielleicht auch etwas erkrankt?Heute leben wir nebeneinander, aber nicht miteinander und wissen nicht, was den anderen bewegt im Leben, eine wirkliche Verbindung zu unseren Mitmenschen und zu unseren Herzen ist oft nicht mehr vorhanden. Auch unsere Verbindung zur  Natur, zu unserer Umwelt zu unserer Erde ging und geht uns immer mehr verloren.

Ein wichtiges Zeichen dafür, dass sich etwas im energetischen Körper der Menschen, in der Beziehung untereinander und zur Natur nicht mehr in Ordnung ist, können uns die Waldbrände sein. Im letzten Jahr haben die Wälder Sibiriens gebrannt, im Amazonasgebiet, in Kalifornien, Australien, Südeuropa und auch in Deutschland gab es nie erlebte Waldbrände, Milliarden von Tieren sind gestorben.

Diese Brände sind ein Zeichen dafür, dass die Lunge der Erde gebrannt hat. Sie haben die Lunge der Erde zerstört.

Und jetzt fangen an die Lungen der Menschen zu sich zu verändern, zu brennen und zerstören. Das Virus breitet sich aus, mit Fieber, Atemnot und vielen Tote und mit ihm breitet sich die ANGST aus. Angst, raubt uns den Atem und schwächt unsere Lungen.

Welche Zeichen und welche Botschaft brauchen wir noch, damit erkennen dass wir etwas verändern müssen?

Die Krise fordert uns auf allen Ebenen heraus, ergreifen wir sie als Chance etwas zum Besseren zu verändern.

Der Atem kann uns dabei ein Wegweiser sein.

Mit dem Atem können wir mit anderen uns vor allem erst einmal mit uns selbst in Verbindung kommen.

Verbindung mit dem Atem aufnehmen, die Lungen und damit die Abwehr stärken. Mit diesen und anderen ganzheitlichen Themen sind wir hier für euch da.

Birgit Huhmann

und das Team vom Naturheilzentrum Ahlen

 

Corona – Wenn der Welt der Atmen stock

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.